Wir freuen uns, Sie auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen.

Hier wollen wir Sie über unsere inhaltlichen Positionen sowie unsere Aktivitäten in der Stadt Nauen und im Kreis Havelland informieren. Wir stellen Ihnen unseren Ortsverband vor und aktuelle politische Standpunkte dar, und wir machen Sie mit der Arbeit unserer Fraktion bekannt. Selbstverständlich können Sie auch von uns eingebrachte Anträge und Anfragen nachlesen.

Wenn Sie Fragen oder Anregungen zu unserer Politik oder zu unseren Inhalten haben, zögern Sie bitte nicht, uns anzusprechen!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unseren Seiten!

Ihre LINKE Nauen

Groß Behnitz und kein Ende - Die SVV vom 23. April 2018

Groß Behnitz ist tief gespalten, den Eindruck bekam man auch in der letzten SVV wieder, wenn man sich das Zuschauerinteresse am Aufstellungsbeschluss zum Wohngebiet „Apfelweg“ in Groß Behnitz betrachtet und sich die intensive Diskussion zur geplanten Hotelerweiterung im Ort anschaut.

Das Wohngebiet Schmiedeweg mit 6,8 ha, das Wohngebiet Apfelweg mit 2,7 ha, beide Aufstellungsbeschlüsse wurden im Februar und April mehrheitlich gefasst, unsere Fraktion hat mit der Größe ihre Probleme. Die Frage, die sich uns stellt, ob Groß Behnitz die Größe der geplanten Wohngebiete verträgt und wie man die dafür notwendige Infrastruktur schaffen will.

Ebenso umstritten ist die geplante Hotelerweiterung in Groß Behnitz, über die schon lange diskutiert wird. Hier ist die Haltung der Fraktion LWN+B, vor allem in Person von Herrn Jung interessant. Während man den Aufstellungsbeschlüssen zu beiden Wohngebieten zugestimmt hat (ca. 250 neue Einwohner), ist man der Meinung, dass Groß Behnitz ca. 250 zusätzliche Hotelgäste nicht verträgt. Und da stellt sich schon die Frage, inwieweit dieses Argument vorgeschoben ist und hier ein seit Jahren schwelender Streit die Hauptursache ist.

Pikanterweise ist die Planung nun so gestaltet, dass der Landkreis darüber entscheidet und die Stadt Nauen nur eine Stellungnahme formulieren kann. Die möchte der Bürgermeister (LWN) nun möglicherweise mit den Bürgern im Ortsteil diskutieren. Entscheidung offen.

Wir werden als Fraktion die Vorhaben nach Eingang aller Stellungnahmen konstruktiv und kritisch diskutieren, die Stellungnahme der Stadt zur geplanten Hotelerweiterung sollte im Ortsbeirat und der Stadtverordnetenversammlung diskutiert werden. 

Was gab es sonst noch:

– die Neufassung der Satzung über die Erhebung von Beiträgen für straßenbauliche Maßnahmen der Stadt Nauen (Straßenbaubeitragssatzung)

– die Teilnahme am Siegelverfahren „Kinderfreundliche Kommune“

– diverse Baupläne, Aufstellungsbeschlüsse, Änderungen zum Flächennutzungsplan

Das Wichtigste zum Schluss, das Bürgerbudget für 2019 wurde beschlossen, alle der Richtlinie entsprechenden Vorschläge können umgesetzt werden. Danke, liebe Nauenerinnen und Nauener.

DIE LINKE. Nauen zum Bürgermeisterwahlkampf

Im Dezember des letzten Jahres hat sich die LINKE. Nauen entschieden, den Bürgermeisterkandidaten der SPD, Oliver Kratzsch, zu unterstützen.

Aussagen auf dem Kreisparteitag, der dazu noch im „Casa Toro Negro“, dem Stammlokal der AfD stattfand, lassen uns einigermaßen verwirrt zurück.

„Geht es nach der CDU soll mal so eben schnell in den kommunalen sozialen Wohnungsbau investiert werden, soll mal eben schnell ein Kulturhaus gebaut werden und die Überwachung von öffentlichen Plätzen soll durch das Ordnungsamt erledigt werden. Neuerdings soll die Stadt auch einen Markt betreiben und sowieso ist in Nauen alles ganz schrecklich und die Stadtverwaltung ein Sauhaufen"

Der Bürgermeisterkandidat der SPD greift den der CDU an, weil der in den sozialen Wohnungsbau investieren will?

Wir als LINKE. Nauen haben uns bewusst gegen eine eigene Kandidatin entschieden, auch unter dem Gesichtspunkt, dass noch nicht klar ist, ob und wie die AfD einen Kandidaten im Wahlkampf unterstützt. Das heißt aber nicht, dass wir keine Vorstellungen haben, wie es in Nauen in den nächsten Jahren weitergehen soll.

• Fortschreibung des Leitbildes für Nauen

• Einflussnahme auf bedarfsgerechtes und differenziertes Angebot an Wohnraum, dazu gehört für uns auch der soziale Wohnungsbau.

• Wiederbelebung der Altstadt, Wiederansiedlung eines Wochenmarktes, Verbesserung der Sauberkeit

• soziale Infrastruktur: Schulen, zeitnahe Kita-Versorgung, konsequente Fortsetzung der Schulsanierung

• Verbesserung der Sportmöglichkeiten

• Sanierung Straßennetz/Prioritätenliste

• Entwicklung Freilichtbühne, Stadtpark

• Spielplätze

• Bürgerorientierung der Verwaltung

Wir wissen, nicht alles wird so und sofort umsetzbar sein. Aber wir alle wollen die Stadt Nauen mit ihren Ortsteilen weiterentwickeln. Und so fragen wir die drei Bürgermeisterkandidaten Oliver Kratzsch, Eckart Johlige, Manuel Meger, wie stehen Sie zu diesen Punkten?

Thomas Lück

Ortsvorsitzender DIE LINKE. Nauen

Susanne Schwanke Lück

Fraktionsvorsitzende DIE LINKE in der SVV Nauen